aktualisiert 21.04.2017



 

Nächste Wanderung:

Der DAV Sektion Kronach/Frankenwald lädt ein zur Osterbrunnenwanderung

Termin: Sonntag, 23. April 2017

Treffpunkt: um 9:30 Uhr am Parkplatz Kaulanger in Kronach (von hier aus fahren wir in Fahrgemeinschaften nach Ebermannstadt und parken dort am Rathaus)

Ausgangspunkt der Rundtour: Marktplatz

Tourenverlauf: Ebermannstadt – Niedermirsberg – Neuses – Poxstall – Rüssenbach – Ebermannstadt

Wanderroute: Vor Beginn der Rundtour kommen wir noch am historischen Wasserschöpfrad vorbei. Vom Marktplatz mit dem geschmückten Marienbrunnen und den Osterbäumen geht es zum Kapellenplatz. Bei der Stadtpfarrkirche wandern wir durch das untere Scheunenviertel, vorbei an Obstgärten, die Mitte / Ende April in voller Blüte stehen, und weiter auf dem Panoramaweg oberhalb von Rüssenbach nach Niedermirsberg. Im Laufe der Karwoche werden vier Osterbrunnen in der Kalkgasse, am Backofen, in der Mühlbachstraße und am Ortsausgang geschmückt. Ein kurzer Abstecher zur Jakobuskirche sollte eingeplant werden. Am Ortsausgang Niedermirsberg geht es auf der Straße nach Neuses und Poxstall zu den Osterbrunnen in der Ortsmitte und dann auf dem Schotterweg talwärts nach Rüssenbach zu dem in der Ortsmitte geschmückten Brunnen. Am Ortsausgang auf dem Fuß/Radweg geht es schließlich zurück nach Ebermannstadt.

- für diese Wanderung wird Rucksackverpflegung empfohlen -

Streckenlänge: ca. 12 km

Wanderleiter: Robert Wagner 015122258930

Alle Wanderfreunde des Alpenvereins und Gäste (Nichtmitglieder) sind wie immer willkommen.


 

Der DAV Sektion Kronach/Frankenwald lädt ein zur Maiwanderung

Termin: Sonntag, 1. Mai 2017

Wanderziel: Marienweiher

Treffpunkt: um 9:00 Uhr am Parkplatz Kaulanger in Kronach (von hier aus fahren wir in Fahrgemeinschaften nach Kupferberg)

um 9:30 Uhr fahren wir gemeinsam von der Kirche in Kupferberg nach Dörnhof (ca. 2 km)

Wanderroute: Von Dörnhof geht es leicht bergab in ein romantisches Tälchen, vorbei an der verfallenen Achatzmühle entlang eines naturbelassenem Bächleins bis Schmölz. Ab hier Änderung der Himmelsrichtung von Südost nach Nordost. Ca 1 km vor Steinbach gibt es 2 Varianten: Entweder direkt nach Marienweiher oder 2,5 bis 3 km länger, über Steinbach noch einen Halbkreis um Marienweiher herum (durch ein sehenswertes Biotop), zur weithin sichtbaren Wallfahrtskirche.

Nach einer etwas längeren Pause, wahlweise Besichtigung der Basilika und Rucksackverpflegung oder für "Rucksacklose" Einkehr in einem der Gasthöfe, treten wir den Rückweg Richtung Hermes an. Hier ist im Landgasthof Haueis eine Einkehr geplant. Die restliche Wegstrecke bis zu unseren Autos beträgt 1,5km.

Streckenlänge: ca. 15 km

Rucksackverpflegung mit Einkehr (fast) am Ende

Wanderleiter: Herbert Dittmar, Tel. 09261 504786

Alle Wanderfreunde des Alpenvereins und Gäste (Nichtmitglieder) sind wie immer willkommen.

 


 

Hier gehts zum Wanderplan 2017

 


 

 

 

Berichte:

Bericht zur heimatkundlichen Wanderung durchs Rodachtal (4. August 2013)

Zunächst besuchten die Wanderfreunde des Deutschen Alpenvereins Kronach die Quelle des Rodachbaches in Rodacherbrunn. Die Brunnenanlage wurde von Frau Blaufuß im Jahre 1914 gestiftet. Danach fuhr man zur Wanderhütte unterhalb von Titschendorf und da begann die Wanderung. Der Weg führt zum Floßteich in nördlicher Richtung. Hier gab es Erklärungen zur Flößerei und der Wirtschaftlichkeit des Bachlaufs. weiter lesen

 

Wanderbericht 2012

Für das Wanderjahr 2012 ziehen wir Bilanz. Mit den 12 durchgeführten Wanderungen so wie sie im Wanderplan stehen, bin ich sehr zufrieden. Alle Erwartungen wurden erreicht oder übertroffen. Der Zusammenhalt und das Interesse der Wanderfreunde am Programm mit Überraschungen ist nachhaltig gewachsen. weiter lesen

 


 

Wanderführer für Heimatwanderungen gesucht!

Für unsere Abteilung Wandern suchen wir Mitglieder mit Gebietskenntnissen zum Führen von Wanderungen in heimischer Umgebung.

Sie möchten sich ehrenamtlich in unserer Sektion engagieren?
Sie sind gerne in einer Gruppe tätig?
Sie gehen gerne Wandern, lieben die Natur?

Dann lesen Sie bitte hier weiter.